DIE NEUEN KOMMEN

Nun nach der erfolgreichen PROWEIN 2018 erst einmal ein herzlicher Dank an unsere zahlreichen Besucher, auch wenn es manchmal etwas lebhaft am Stand zuging, es war schön und wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Aktuell, in wenigen Tagen kommen auch die neuen Weine ans Lager Deutschland.
Auf dem Weg zu uns sind, neben den bekannten Weinen, bereits die ersten “Neuen”:.8313 Swissness Chasselas

Schon jetzt ist zu spüren, wie spannungsreich sich die neuen Weine zeigen, unsere Winzer und Önologen haben – mal wieder – einen herrlichen Jahrgang auf die Flaschen gebracht. So wurde es es uns von Ihnen, den Messebesuchern, durchgehend beststätigt.

Wenn Sie mehr wissen möchten schreiebn Sie uns: uvavins-deutschland@t-online.de

Bis bald mit weiteren Informationen,

Santé Ihr
Klaus Immes

 

 

Pro Wein 2018

GRÜEZI – HELLO – HERZLICH WILLKOMMEN

Auch dieses Jahr stellen wir wieder, gemeinsam mit den weiteren Schweizer Winzerkollegen, die aktuelle Kollektionen der UVAVINS Cave de La Côte Weine
für das laufende Jahr vor. EINIGE DER GRÜNDERVÄTER 1929

Keine Sorge, wir haben unser Team am Stand verjüngt.

Es begrüßen Sie am UVAVINS COUNTER:
Julien Hoefliger – Director Général UVAVINS
Sylvie Camandona – Geschäftsführerin – Sale International
Klaus Immes – Vertrieb- und Handel Koordination Deutschlandgeschäft

Sie finden uns in der Halle 12 Stand B 29 – Counter: UVAVINS Cave de La Côte.

Es erwarten Sie: Neuheiten – Ideen und phantastische Weine der La Côte

Unser internes MESSETELEFON: 0178 5348271 – WIR FREUEN UNS AUF SIE

Mehr dazu auch unter:
https://www.prowein.de/vis/v1/de/search?oid=29556&lang=1&_query=uvavins

Gerne können Sie uns auch direkt in Deutschland ansprechen:
Cave de La Côte UVAVINS Deutschland GmbH
Klaus Immes Handels- & Vertriebskoordination Deutschland
Schäfersgraben 13a
52372 Kreuzau NRW

Ruf +49(0) 2421 2075 221
Mobil +49(0) 178 534 8271

klausimmes@t-online.de

RENÈ HAT EINGELADEN

IN DER SCHWEIZER SWISS FEINKOST KOCHSCHULE LAUFEN DIE VORBEREITUNGEN FÜR DAS 1. DÜSSELDORFER ALPENGLÜHEN 

Ort der Veranstaltung:
Schweizer Kochschule &  SWISS FEINKOST CATERING
(Messe Catering)
Konkordia Strasse 49 40219 Düsseldorf
Gourmetkoch René Abgottspon Ruf: 0172 783 36 67

Für die Weinberatung Handel und HOGA
Cave de La Côte UVAVINS – in und für Deutschland
Klaus Immes Mobilruf: 0178 534 82 71

Am 25.01.18. dürfen sich 30 Personen auf einen besonderen Abend in der Konkordia Strasse Düsseldorf freuen. Gourmetkoch René Abgottspon hat eingeladen und stellt seine Interpretationen der modernen Schweizer Küche in seiner Kochschule vor.

Doral Expression mit Meeresfrüchten

Doral Meeresfrüchte

Als Begleitung stehen zu den jeweiligen Gängen ausgesuchte Weine der UVAVINS bereit. Von harmonischen Paarungen, bis zu irren Kontrasten; es wird spannend.
Wer die sich für die Menü- und Weinkarte interessiert, kann diese kostenfrei erhalten. Senden Sie uns einfach eine e-mail an: info@uvavins.de – Stichwort: ALPENGLÜHEN DÜSSELDORF.
Sie erhalten ohne jede Verpflichtung, neben der Karte, einen  Bestellschein mit den Weine das Menüs. Ihre Adresse wird nicht weitergegeben und nur einmal von uns zur Zusendung an Sie verwendet, es sei denn Sie möchten weiterhin von uns informiert werden, oder Sie lösen eine Bestellung aus.
Es handelt sich bei diesr Offerte nicht um einen Internetshop, sondern um eine Serviceleistung im Dienste des guten Geschmacks, wir bitten das zu beachten.

Santé

2017 ein facettenreiches Weinjahr – nicht nur im Waadtland

Spannung im Weinberg – bringt Spannung ins Glas…..

Mit welchen Kapriolen hat sich das Weinjahr 2017 gezeigt, kaum eine Weinregion konnte ein normales Weinjahr vermelden.
Da haben unsere Winzer der La Côte noch Glück gehabt, auch wenn wir bei einigen Parzellen widriges Wetter, Spätfröste oder Trockenheit zu spüren bekamen. Im direkten Vergleich zu den Meldungen aus dem Wallis, dem Tessin oder auch Italien, Spanien und aus Teilen deutscher Weinbaugebiete wie z.B Franken, können wir uns wirklich danbar zeigen. 2017 hat es die Natur, im Vergleich zu den sonstigen Regionen, noch gut mit uns gemeint. Unser großer Wärmespeicher,  der Genfer See, wurde seinem Ruf gerecht und verhinderte das Schlimmste. Auch die problematische Kirschessigfliege wurde nicht zu dem Thema wie in den letzten Jahren; hier hat wohl neben dem Klima, auch der Einsatz der Feromonfallen seine Wirkung gezeigt.

Sonne im Weinberg, Extrakte in den Traube, Genuss im Glas…

Die 2017 bedingt aufgetretenen Stresswetterlagen, regten die Rebstöcke zu natürlichen Abwehrreaktionen an, welche sich auch in der Struktur des Lesegut abbilden. So findet sich im Jahrgang 2017 keine Spur von Langeweile, was jetzt zum Teil noch in den Tanks liegt, entwickelt sich prächtig und die Werte lassen einen herrlichen, spannenden Jahrgang 2017 erwarten.
Wie immer bei uns lassen wir den Weinen genügend Zeit, sich zu “finden” – warten wir also gespannt ab und genießen bis zum ersten Tropfen 2017er, die Weine der gefüllten  Kollektionen. Denn unsere Weine aus dem Waadtland, zeigen sich potent und auch auf Zeit noch wunderbar lebendig und fruchtbetont.

Die letzten Sonnestrahlen fangen, für den perfekten Chassels.

Der Lauf der Zeit……
Endlich konnte ich zum Herbst 2016, beim Besuch der Kellerei in Morges, einige ältere Chasselas Jahrgänge verkosten; welch eine freudige Überraschung, statt müder Weine und flachen Aromen, begeisterten mich die meisten Weine (5-12 Jahre alt) mit ihren satten Aromen und einer Vielschichtigkeit, die sich nur im Laufe von Jahren entwickelt. Es stimmt also doch, der Chasselas hat weit mehr Potential, als ihm im Allgemeinen zugeschrieben wird.
Vielleicht lesen Sie zu dem Thema auch den Bericht der Berner Zeitung Rubrik     “Essen & Trinken” vom 20.01.2018, “Make Chasselas graet again”
Selten wurden meine selbst gewonnnen Eindrücke so bestätigt wie in diesem Artikel.

Aus dem Weinberg Juni 2016

WETTER IST DAS WAS DIE NATUR UNS GIBT

Der “Sommer” 2016 ist noch nicht vorbei, doch so richtig überzeugt hat er bisher noch nicht, Mitte Juli fehlt es noch an Sonnenstunden, wobei wir, von Uvavins, mit den herrlichen Weinlagen am Genfer See, relativ glücklich sein können, wenn man das regionale Wetter, mit dem in weiten Teilen Europas, vergleicht. 21.05Mit rund mehr als 2.000 Sonnenstunden im Jahresmittel, gehört das Waadtland generell zu den sonnigsten Regionen der Schweiz. Auch wenn dieser Wert 2026 wohl nicht mehr erreicht wird, sind unsere Winzer bisher nicht gänzlich unzufrieden.
Sollte nun ein länger anhaltende Sonnenperiode folgen, sind wieder gute Werte bei der Lese zu erwarten. So gesehen ist es dann doch wie immer; auch auch dieses Jahr bleibt es spannend bis zum Schluß, die Winzer und die Reben, sind der Natur ausgeliefert, im Guten wie im Schlechten.

So bringen die 3851 Hektar der Region Waadt, bestehend aus den vier  Weinregionen; Nord Vaudois, Chablis, Lavaux und La Côte, auch nächstes Jahr, die gewünschte Abwechslung ins Glas.
Natürlich bleibt die Chasselas Traube unangefochten die Nummer 1. bei den Weissweinen. Weshalb diese, eigentlich schlichte Rebsorte, insbesondere an der La Côte so beliebt ist, liegt an ihrer ehrlichen und feinen Art und Weise, wie sie den Verlauf eines Weinjahrs, unverfälscht abbildet.
Von der Appellation “Morges” haben bereits viele Chasselasweine bei Weinprämierungen geglänzt. So wurde der Chasselas 2015er Vieilles Vignes Tradition aus  unserer Uvavins Kellerei, 2016 mit der höchsten Prämierung bedacht.
Morges_Vieilles_Vignes_OR_DNicht zuletzt die unterschiedlichen Mikroklimazonen, differenzierte Bodenstrukturen Böden und die, je nach Lage und Hangausrichtung abweichenden Niederschlagsmengen nebst Sonnenstunden in den jeweiligen Lagen, geben den Weinen der La Côte die eigene, elegante Prägung.